Thursday, January 4, 2018

As fragile as porcelain? An article about "High Sensitivity"



This post was already released in 2017, so I re-uploaded it in 2018
Hello dear green people
Today I wanted to share with you a really private topic which I recently started to read about. I am talking about High Sensitivity / or being a highly sensitive person. I wanted to share with you some facts about high sensitivity as well as my own life experiences. Maybe this is a good way to understand curtain people in your life a lot better.

Which facts show that a person might be highly sensitive?
You can tell what someone is feeling - moods of other people affet you easily - you cannot say no to other people & want to bring positive emotions to others - you avoid 'causing any negative feelings - you have a complex inner life  - you are asily overwhelmed by loud inputs/large crowds/violent movies - you are really creative in arts & have a lot of phantasy - you are really sensitive to physical pain or coffaine - you're really observant & really detail-oriented - you're a bit of a perfectionist - you cannot deal with time pressure - you'r really intutive and feel deeply - as a kid people said you were really shy, quiet or introverted (although there are also extroverted highly sensitive people!)
>>Of course everybody is different and there are much more facts telling that you might be a highly sensitive person. <<

Highly sensitive people seing in the society
The society often thinks that highly sensitive people are weak, shy, easily offended, suffering from a mental illness, they have negative affects for the workplace, being highly sensitive is abnormal.

My experience being a highly sensitive person
When I was a little kid, I remember being really wild. I was always running around, was called miss sunshine as I was always smiling. I loved living in my own phantasy world and I enjoyed singing since I was little. Growing up in switzerland, where the whole society is really focused on working & to perform positive scholastic achievements, can be really hard for a highly sensitive person. I never did great in maths or sports which teachers had the most focus on, but I always was really talented in language, writing stories and making music. During school time, I always had my own interests and I never was going with the flow. Which sometimes 'caused me trouble by getting bullied by the other kids. But I never wanted to fit into a certain box n'or change my interests/clothes just to be a cool kid. 
I never wanted to lose myself and change too much - this is the characteristic I am still most proud of. Teachers always called me "shy, introverted, stubborn, arrogant, a loner " etc. 

Nowadays I personally think, that they need to get more knowlegde about certain charateristics and not always just focusing on the extroverted, loud kids - which already get enough attention during showing their behaviour. Being a teacher myself, I exogitated a lot about my own teacher skills and how I treat the kids. And I realized that I wanted to focus more on the creative side of the kids, rather than all the scholastic achievements they have to learn and which you almost never need 100% in your life. I wanted to focus more on the ressources and strenghts of the certain child. I wanna teach the kids that their creative side and their interests are ok they way they are. Because nowadays, the kids are diagnosed with attention deficit hyparactivity disorder or autism and the doctors calm the kids down with kiddy coke instead of focusing what is 'causing this behaviour of the kid.  

In my adult life I went through a really hard break- up and I remember, I was so overwhelmed by the pain inside of me that I needed a time-out. After I had this time-out I remember on one situation, where I was standing in the bus and I had a strange feeling inside of me. I felt like I had an internal breakdown or I was so overwhelmed by the massive amount of people in the bus. It was just too much for me to handle, I was thinking I had a panic attac. Nowadays, when I think back of this situation, I think I had a moment of overstimulation. Back then, this feeling was really weird for me but now years after this event, I can finally realize what I felt.

So there are some factors that I know about highly sensitive people which are much more relevant for me:

I react to strong noises, especially to bagpipes (I just cannot stand the sound of them, my ears hurt and I feel really uncomfortable when I hear them play) and sometimes I end up with a headache after a hard working day and a lot of noise in the daycare center. Sometimes a chewing person or a loud electric appliance can drive me insane and hurt my ears. I cannot stand really chemical sweet scents anymore, of course I also started to use organic perfume which smells different thant the chemical one. But for me the scents are often too much to handle, when  I smell them. Sometimes I notice certain ingredients in a dish or in a perfume and I can tell what's inside the bottle.
When I meet a new team, I can feel the mood of them and if I would fit into this team or not, right after I met them. In these moments I get a strong intution and sometimes I know if something will happen - like if a family member will get sick soon or a friend doesn't have time to meet. This can also be shown in dreams I have a night before. Massive amounts of people drive me insane, I just cannot stand being in such a huge crowd whenever I am in town with friends or I visit a concert.

I feel the symptoms of stress quite easily rushing through my body and sometimes I am so tired after a long working day because of all the stimulis. 
Caffeine gives me a lot of of pain in the intestinal, heart rate and I end up feeling really uncomfortable in my chest.
In nature I feel home and the wood is my power source. After I visit nature, I feel so much better, more alive and I get so much more energy. I love to focus myself on the beauty of nature, to photograph every single beautiful flower I see and inhale the scent of nature. 

I am really creative in writing, singing and music can definitely affect my mood, so sometimes I only listen to a piece of music or watch a beautiful movie, I start to cry. I personally just cannot stand really violent movies because it hurts me to watch them and I hate scenes with guns and the sound of them- although I like to watch krimis but no horror movies.

I have a lot of phantasy & I have a high sense of justice excogitate.
How can you deal with these situations being a highly sensitive person?
Get enough sleep, eat healthy, wear noise-reducing headphones, have a quiet room in your home, write down your feelings on paper, meditate, give yourself some time to get things done, limit caffeine.

Do you think high sensitivity exists? Do you even already had the same experience? 
Let me know it in the comments.
---------------------------------------------------------------------------------------
Hallo ihr lieben, grünen Leute
Heute wollte ich mit euch ein sehr privates Thema teilen, über das ich erst kürzlich angefangen habe, zu lesen. Ich rede von Hochsensibilität / oder davon, eine hochsensible Person zu sein. Ich wollte euch von einigen Merkmalen hochsensibler Personen berichten, meine eigene Erfahrungen mit euch teilen. Vielleicht ist dies eine positive Art, die Menschen in eurem Umfeld besser verstehen zu können.

Welche Merkmale gibt es, die auf eine hochsensible Person hindeuten?
Man weiss, wie sich eine bestimmte Person fühlt - die Stimmung einer anderen Person beeinflusst meine eigene Befindlichkeit schnell - man kann schlecht zu Anderen nein sagen und möchte negative Gefühle vermeiden - man hat ein sehr lebendiges, komplexes Innenleben - von lauten Geräuschen/äusseren Einflüssen/grossen Menschenmassen/gewaltsamen Filmen ist man sehr schnell überfordert - man ist sehr kreativ im Bereich Kunst und hat sehr viel Fantasie - man reagiert schnell auf körperlichen Schmerz oder Koffein - man kann sehr gut beobachten und konzentriert sich auf kleine, für Andere unbedeutende Details - man neigt zu Perfektionismus - mit Zeitdruck kommt man kaum klar - man ist sehr intuitiv, hat Vorahnungen auf die man sich verlassen kann und empfindet alle Gefühle sehr tiefgründig - als Kind hörte man oft, man sei introvertiert, schüchtern (auch wenn es auch extrovertierte Hochsensible gibt)
>>Selbstverständlich ist jeder verschieden & es gibt noch viel mehr Merkmale, welche man aufzählen könnte <<

Wie die Hochsensiblität von der Gesellschaft gesehen wird
Die Gesellschaft denkt häufig, dass Hochsensible schwach, schüchtern, überempfindlich sind oder an einer psychischen Krankheit leiden müssen. Ausserdem denken sie, dass Hochsensible einen negativen Einfluss auf den Arbeitsplatz haben können und dass Hochsensibilität abnormal sei.

Meine eigenen Erfahrungen als hochsensible Person
Ich habe mich als sehr wildes Kind in Erinnerung. Ich bin immer umher gerannt und wurde von allen Fräulein Sonnenschein genannt, weil ich so viel lächelte. Ich lebte sehr gerne in meiner eigenen Fantasiewelt und habe schon immer gerne gesungen. Als hochsensible Person in der arbeitsorientierten und leistungsbezogenen Gesellschaft der Schweiz aufzuwachsen, ist sehr schwer. Ich war in Mathematik und Sport immer sehr schlecht, auch wenn die Lehrer sich sehr auf diese Leistungen konzentrieren. Meine Stärken lagen eher bei der Sprache, in der Schrift und dem Erfinden von Geschichten. Während meiner Schulzeit hatte ich schon immer meine eigenen Interessen, die ich damals verfolgte. Ich wollte mich nie so kleiden wie die anderen Kinder es taten, nur um dazu zu gehören. Ich wollte nie mit dem Strom mitschwimmen oder mich verbiegen - auf diese Charaktereigenschaft bin ich heute am meisten stolz. Trotzdem wurde ich von den Mitschülern aufgrund meiner Interessen gemobbt, aber ich wollte trotzdem nie in eine Schublade gesteckt werden nur um "cool oder in" zu sein.

Die Lehrer nannten mich trotzdem " schüchtern, introvertiert, ein Einzelgänger, arrogant "etc. Heutzutage denke ich, dass die Lehrer mehr Wissen an den unterschiedlichen Charaktereigenschaften ihrer Schüler erlangen sollten. Meiner Meinung nach fokusieren sie sich viel zu sehr auf die extrovertierten Schüler, die sowieso schon durch ihr Verhalten auffallen. Die Schweiz ist sehr leistungsbezogen und die kreative Ader der Kinder leidet darunter. Da ich selber Erzieherin bin,habe ich meine eigenen erzieherischen Massnahmen und mein Verhalten reflektiert. Mir ist bewusst geworden, dass ich nicht auf die Leistungen der Kinder bezogen, mit ihnen arbeiten möchte. Ich möchte ressourcentorientiert und mit den Stärken des einzelnen Kindes arbeiten. Ich möchte den Kindern das Gefühl vermitteln, dass sie in Ordnung sind, so wie sie sind und dass sie ihre kreative Seite sehr gerne ausleben können. 
Viele Ärzte diagnostizieren heute meiner Meinung nach viel zu früh ADHS oder Autismus und dann werden die Kinder schön mit Ritalin vollgepumpt, anstelle dass die Ursache wirklich angegangen wird. Die Kinder werden ruhig gestellt, damit sie in der Schule nicht mehr den Unterricht "stören". Ein fataler Fehler meiner Meinung nach!

Als Erwachsene durchlebte ich vor einigen Jahren eine sehr heftige, schmerzhafte Trennung. Von diesem Schmerz war ich regelrecht überwältigt worden, sodass ich schlussendlich eine Auszeit nehmen musste. Nach dieser Auszeit erinnere ich mich gut an eine Situation im Bus. Ich stand im Bus und ich hatte das Gefühl, einen inneren Zusammenbruch oder eine Panikattacke zu haben. Ich konnte mit dieser Menschenmasse nicht umgehen und mir war alles zu viel. Heute kann ich das damalige Gefühl besser einordnen und ich denke, ich hatte eine äusserliche Reizüberflutung. 

Es gibt einige Faktoren, die bei mir als Hochsensible zutreffen:
Ich reagiere sehr stark auf Lärm, vorallem den Klang von Dudelsäcken empfinde ich als sehr schmerzhaft und unangenehm. Nach einem Arbeitstag, der durch meine Arbeit ja sehr laut sein kann, habe ich meistens starke Kopfschmerzen. Manchmal kann es aber auch "nur" eine kauende Person oder das Geräusch eines Elektrogerätes sein, welches mich halb in den Wahnsinn treibt. Chemische Gerüche kann ich heutzutage kaum noch riechen, auch wenn ich Naturparfüms bevorzuge. Rieche ich ein normales Parfüm, ist mir das alles zu viel. Ich erkenne teilweise einzelne Bestandteile in Rezepten oder Parfüms am Geruch. Treffe ich auf ein neues Team, nehme ich sehr schnell die Stimmungen im Team wahr und ich weiss schnell, ob ich da reinpassen würde oder nicht. In diesem Momenten kriege ich eine starke innere Intuition & weiss, was passieren wird. Das kann beispielsweise ein krankes Familienmitglied sein oder eine Freundin, die am Wochendende das Treffen kurzfristig absagt. Teilweise kündigt sich ein besonders Ereignis auch Tage vorher in Form eines Traumes an. Menschenmassen an Konzerten oder in der Stadt treiben mich fast in den Wahnsinn.

Stresssymptome fühle ich sehr schnell, wenn sich das Gefühl von Stress im Körper bemerkbar macht. Der Konsum von Koffein bereitet mir Darmbeschwerden, Herzrasen und ein unwohles Gefühl in der Brust. 
In der Natur fühle ich mich wie zu Hause und der Wald ist meine Energiequelle. Wenn ich einen Spaziergang in der Natur durchgeführt habe, fühle ich mich gleich besser, viel lebendiger und ich erlange an so viel neuer Energie. Ich liebe es, mich auf die Schönheit der Natur zu konzentrieren, jede einzelne schöne Blume zu fotografieren und den Duft der Natur einzuatmen.

Im Schreiben bin ich sehr kreativ, im Singen und die Musik kann auf jeden Fall meine Grundstimmung/Emotionen beeinflussen. Manchmal höre ich nur ein Musikstück oder sehe einen schönen Film und schon fliessen die Tränen bei mir. Brutale Filme, vor allem solche, die Waffengeräusche oder Waffen generell beinhalten, kann ich mir genauso wenig wie Horrorfilme anschauen. Trotzdem schaue ich gerne Krimis, wenn sie nicht zu extrem sind.

Ich habe sehr viel Fantasie und einen starken Sinn für Gerechtigkeit.

Tipps um mit der Hochsensibilität im Alltag klarzukommen
Genügend Schlaf, gesunde Ernährung,lärmreduzierende Kopfhörer tragen, einen Ruheort in der Wohnung nutzen, Gedanken aufschreiben, meditieren, sich selber Zeit geben, um Dinge zu erledigen, den Koffeinkonsum minimieren.

Denkt ihr, dass Hochsensiblität existiert? Was sind eure Erfahrungen mit diesem Thema?
Lasst es mich in den Kommetaren wissen

No comments:

Post a Comment