Wednesday, January 3, 2018

DYI toxic free deodorant

Nowadays most women are exposed to the risk of getting cervical cancer or breast cancer. In switzerland every year 5'900 women are getting this diagnose - younger women as just as older women. So breast cancer is the most common type of cancer, that women get. 
Of course cancer isn't always the result of using too much toxic products on your body - there are many treats than can cause cancer. But nowadays women are all under pressure to look beautiful, to have the best high-end products. Big companies started to working with natural beautiful celebrities to sell their products and telling empty promises. Big companies are even using the cheapest ingredients for their 200.-CHF expensive day cream, wrapping their products up in beautiful packaging and commercials. 

And the result?
We all believe in the theory that a higher price means high quality ingredients and we're wondering why they start to make us sick. 

There are many studies telling that antitranspirants can cause cancer, others say, that it doesn't matter at all. I wanna limit the risk of getting really sick especially by all the chemicals we are surrounded by. Air pollution, the soil is full of pesticides, we're inhaling chemicals at our work place by using specific colors/cleansing products, eating food of forks - contaminated with chemicals by our dishwasher tabs. But not only our body gets sick - also our dear Mother Earth gets sicker every single day and we're all to blame too. We're trying to live a healthier lifestyle, to limit meat dishes but maybe that's not enough.

What happens, if Mother Earth will revenge herself on us one day?

Wouldn't it be a good idea to limit your risk of getting really sick, saving yourself some money and switch to a plastic free, reusable packaging?
I wanna show you how I save myself some money every single month and how easy a do it yourself - DYI deodorant recipe is with simple, organic ingredients.

For this recipe you need organic coconut oil, bicarbonate of soda and your essential oils of choice (In summer I mostly use peppermint-vanilla and in WinterI use lavender-vanilla). *Warning: Essential oils can cause irritation/allergic reactions*, a table spoon, a bowl to mix the ingredients and a small glass jar. Feel free to change the recipe for yourself and your benefits, as te biocorbonate of soda might dry out your skin a bit. 

Let's go

1. In a bowl you mix 4 table spoons of coconut oil with 2 tea spoons of biocorbonate of soda

2. Then you choose your essential oil(s) and add 5 drops per essential oil to your deodorant creme

3. At last step you mix all the ingredients together and fill it into your small glass jar.

Health benefits of the ingredients

Coconut oil: Coconut oil contains laurin acid - which is known to be antibacterial and anti-inflammatory. It protects the skin from any bacteria, germs and fungal infections. 

Biocarbonate of soda: It is also antibacterial and helps to bring the pH-range to a neutral leve.

Essential oils: Are perfect for your own choice of scent. You can mix essential oils or you can use your fav. scent to create your own, healthy deodorant creme. 

* Commercial - all of the listed products and ingredients are bought by myself. I don't get any money for mentioning the products. 
The thoughts are my own.
----------------------------------------------------------------------------

Heutzutage sind viele Frauen der Gefahr ausgesetzt, an Gebärmutterhalskrebs oder Brustkrebs zu erkranken. In der Schweiz bekommen jährlich 5'900 Frauen die Diagnose Brustkrebs - es betrifft junge Frauen genauso wie die älteren Frauen. Somit ist der Brustkrebs die häufigste Krebsart die bei den Frauen am meisten vorkommt.

Selbstverständlich liegt die Ursache des Krebs nicht nur in der zu häufigen Verwendung von giftigen Produkten auf unserem Körper - es gibt viele Einflussfaktoren, welche eine Krebserkrankung beeinflussen können. 
Heutzutage sind viele Frauen dem Druck der Beautyindustrie ausgesetzt. Sie müssen alle wunderschön aussehen, über viele hochwertige Kosmetikprodukte verfügen. Die grossen Marken und Firmen fingen an, sich das Ganze zum Nutzen zu machen. Sie arbeiten mit natürlich schönen Promis zusammen, um ihre Produkte besser vermarkten zu können und somit den Konsumentinnen auch leere Versprechungen zu machen. Die grossen und erfolgreichen Firmen benutzen meist sogar minderwertige Inhaltsstoffe in ihren Crémes für 200.- CHF, verpacken die Produkte in wunderschönem, hochwertigem Design und investieren viel in Werbung.
Und was ist das Resultat von dem Ganzen?

Wir glauben den Firmen, dass ein hoher Preis hochwertige Inhaltsstoffe rechtfertigt und wir wundern uns dann meistens, wenn es bereits zu spät ist, warum wir krank werden.

Es gibt viele Studien die belegen, dass der Brustkrebs ausgelöst wurde durch Antitransparent Deos - andere wiederum widerlegen diese Aussage.
Ich persönlich möchte gerne das Risiko minimieren, wirklich schwer krank zu werden - vor allen Dingen möchte ich die chemischen Inhaltsstoffe in Produkte so gut es geht, meiden. Luftverschmutzung, pestizidverseuchte Erde, mit Giftstoffen verseuchtes Essen, welches wir durch die Gabel aufnehmen. Nicht nur wir werden krank - auch unsere Mutter Erde leidet immer wie mehr.

Was geschieht mit uns, wenn sich die Erde einmal wirklich rächen wird?

Wäre es nicht eine gute Idee, das Risiko zu minieren, wirklich krank zu werden, dabei Geld und Ressourcen zu sparen?

Ich möchte euch heute ein Rezept zeigen, wie ihr selbstständig eure eigene Deocreme mit einfachen Zutaten herstellen könnt.
Für dieses Rezept benötigt ihr Kokosöl in Bioqualität, Natron, ätherische Öle eurer Wahl (ich verwende im Sommer meistens Pfefferminze und Vanille, im Winter eher Lavendel und Vanille) *Warnung: Ätherische Öle können allergische Reaktionen oder Hautreizungen auslösen* , einen Löffel, eine kleine Schale und ein kleines Glas.
Das Rezept könnt ihr gerne variieren, da das Natron teilweise die Haut austrocknen kann. 

So gehts:

1. Ihr mischt in der Schale ungefähr 4 Esslöffel Kokosöl mit zwei Teelöffeln Natron.

2. Danach wählt ihr euer ätherisches Öl aus und gebt jeweils 5 Tropfen zu eurem Deo hinzu.

3. Zum Schluss vermischt ihr alle Zutaten gut und füllt es danach in euer Glas.

Die gesundheitlichen Vorteile der Zutaten:

Kokosöl: Kokosöl enthält Laurinsäure, welche antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Die Kokosöl schützt die Haut vor dem Ausbreiten der Bakterien, vor Keimen und Pilzerkrankungen. Ausserdem hält es die Deocreme frisch.

Natron: Das Natron reguliert den pH-Wert eures Körpers und neutralisiert diesen.

Die ätherischen Öle: Die ätherischen Öle sorgen für einen natürlichen Duft, eurer eigenen Wahl.

* Werbung: Die erwähnten Produkte wurde von mir selbstständig gekauft. Ich erhalte für das Äussern meiner Meinung kein Entgeld. Die Meinung ist meine eigene.

No comments:

Post a Comment