Friday, August 3, 2018

Logocos goes Loreal

Bleed from greed. We'll succeed in our aim. Force the spirit to its knees. Dominate humanity - Epica - Divide and Conquer
Hello dear green people.
Usually I like to write about positive news. But this news has shocked me so much that I can not just shut up about it. I think it's important to share your own opinion with people, because I stand for honesty, genuineness and authenticity with Sancta Terra CH.
L'oreal told the media at the beginning of August 2018 that they had acquired the german organic cosmetics company Logocos. Logocos sells brands like Sante, Logona and neobio. Especially in Austria, Germany and Switzerland, these products are commercially available. The aim of the merger of Logocos and L'oreal is to make natural cosmetics even better known in the conventional market. They hope to gain more customers by taking this step.

Logocos had many years ago even litigation with L'oreal, whereupon Logocos had to renounce their 1st chosen company name, because L'oreal won.
Logocos had just communicated a few years ago, that they do not want to sell their products in the Chinese cosmetics market, as it requires animal testing. However, since L'oreal sells its products in China, it is questionable how long the Sante brand can still advertise with its fairness, cruelty free and vegan image.

What many people do not know is that L'oreal is 23% owned by the Swiss company Nestle. About Nestle you hear a lot of negative things such as forced labor, palm oil scandals, child labor and the high sugar in food. As a Swiss citizen, I am ashamed that a company comes from my country and almost completely seizes the whole world domination. It is becoming increasingly difficult to find good natural cosmetics companies that are not bought by a major corporation.

Only recently there was the acquisition of Schmidt's Naturals - a natural cosmetics deodorant manufacturer, which was sold to the company Unilever. Unilever includes companies such as Axe, Dove, Ben & Jerry's, Lipton and Rexona. So all companies, which are not known for natural ingredients. But also the cleaning agent manufacturer Ecover was bought up by the American company S.C Johnson & son, while they nevertheless sell environmentally harmful and health-endangering products such as Glade and Mr. Muscle.

When I collected all this information, I was shocked to see how many brands are actually being taken over by large corporations. Not only cosmetics brands, even food can no longer be easily bought these days. Somehow there is always child labor, unfair wages, animal testing or corruption behind it. Many companies are also trying to make money with natural products, as they realize it sells very well. I still do not understand why Logocos participates. I had the impression that the products are selling very well without L'oreal. Does Logocos have such a market problem?

What I know is that many consumers will break away from Logocos, because when you read online comments, almost no one is willing to buy the products from Sante and Logona. I still have some Sante / Logona products at home, which I will use up. But I will not buy them anymore because I do not want to support L'Oreal or indirectly Nestle with my money. Also, I will not buy Ecover or Schmidt's products anymore. In addition, I have added the information that Sante, Logona and neobio belong to L'oreal to the list of organic brands.

Whether Logocos does not cut into its own flesh, time will tell.
Personally, I think it's important to educate yourself and to be informed about certain topics. Only then can you grow and become wiser. After all, you should question a lot instead of accepting the truth that certain companies want to sell you.

What do you think of the merger of the companies? Are you just as shocked and disappointed? What consequences does this have on your further buying behavior?

*Advertisement by naming the companies. I don't get any money for writing about the companies and I don't cooperate with any of the named companies. 
-----------------------------------------------------------------------------------
Bleed from greed. We'll succeed in our aim. Force the spirit to its knees. Dominate humanity - Epica - Divide and Conquer

Hallo ihr lieben, grünen Leute. 
Normalerweise schreibe ich sehr gerne über positive Neuigkeiten. Doch diese Neuigkeit hat mich sehr schockiert, sodass ich darüber nicht einfach meinen Mund halten kann. Ich finde es wichtig, dass man seine eigene Meinung mit den Menschen teilt, denn ich stehe mit Sancta Terra CH für Ehrlichkeit, Echtheit und Autenzität. 

L'oreal hat anfangs August 2018 den Medien mitgeteilt, dass sie die deutsche Naturkosmetikfirma Logocos gekauft haben. Logocos verkauft unter anderem Marken wie Sante, Logona und neobio. Gerade in Österreich, Deutschland und der Schweiz sind diese Produkte im Handel erhältlich. Das Ziel des Zusammenschlusses von Logocos und L'oreal ist es, die Naturkosmetik noch bekannter auf dem konventionellen Markt zu machen. Sie erhoffen sich dadurch, mehr Kunden zu gewinnen.
Logocos hatte vor vielen Jahren sogar einen Rechtsstreit mit L'oreal geführt, woraufhin Logocos ihren Firmennamen umbenennen mussten, denn L'oreal gewann. 
Logocos hatte erst vor einigen Jahren mitgeteilt, dass sie ihre Produkte nicht auf dem chinesischen Kosmetikmarkt verkaufen möchten, da dafür Tierversuche notwendig sind. Da L'oreal aber ihre Produkte in China verkauft, ist es fragwürdig, wie lange die Marke Sante noch mit ihrem Fairness, tieversuchsfrei und vegan Image werben können. 

Was viele Leute auch nicht wissen ist, dass L'oreal zu 23 % zum schweizer Unternehmen Nestle gehört. Über Nestle hört man viel Negatives wie Zwangsarbeit, Palmölskandale, Kinderarbeit und der hohe Zuckerzusatz in Lebensmitteln. Ich als Schweizerin schäme mich dafür, dass eine Firma aus meinem Land stammt und die ganze Weltherrschaft fast an sich reisst. Irgendwie wird es immer schwieriger, gute Naturkosmetikfirmen zu finden, die nicht von einem Grosskonzern aufgekauft werden. 

Erst kürzlich gab es die Übernahme von Schmidt's Naturals - einem Naturkosmetik Deohersteller, welcher an die Firma Unilever verkauft wurde. Zu Unilever gehören Firmen wie Axe, Dove, Ben & Jerry's, Lipton und Rexona. Also alles Firmen, welche nicht gerade für natürliche Inhaltsstoffe bekannt sind. Aber auch der Putzmittelhersteller Ecover wurde von der amerikanischen Firma S.C Johnson & son aufgekauft, während sie trotzdem umweltschädliche und gesundheitsgefährdende Produkte wie Glade und Mr. Muscle verkaufen.

Als ich all diese Informationen zusammengesucht habe war ich schockiert, wie viele Marken eigentlich von Grosskonzernen übernommen werden. Nicht nur Kosmetikmarken, selbst Lebensmittel kann man heutzutage nicht mehr mühelos kaufen. Irgendwie stecken immer Kinderarbeit, unfaire Löhne, Tierversuche oder Korruptionen dahinter. Viele Firmen versuchen auch mit naturnahen Produkten Geld zu verdienen, da sie merken, es verkauft sich sehr gut. Ich verstehe trotzdem nicht, warum Logocos da mitmacht. Ich hatte den Eindruck, die Produkte verkaufen sich sehr gut. Hat Logocos so ein Marktproblem?

Was ich weiss ist, dass sich viele Konsumenten von Logocos loslösen werden, denn wenn man Onlinekommentare liest, ist fast niemand mehr bereit, die Produkte von Sante und Logona zu kaufen. Ich habe selbst noch einige Sante/Logonaprodukte zu Hause, die ich aufbrauchen werde. Nachkaufen werde ich sie aber nicht mehr, denn ich möchte mit meinem Geld weder L'oreal noch indirekt Nestle unterstützen. Auch werde ich keine Ecover oder Schmidt's Produkte mehr kaufen. Ausserdem habe ich die Informationen, dass Sante, Logona und neobio zu L'oreal gehören, bei der list of organic brands zur Marke hinzugefügt. 
Ob sich Logocos damit nicht ins eigene Fleisch schneidet, wird die Zeit schon zeigen.
Ich persönlich finde es wichtig, dass man sich selber weiterbildet und sich informiert über gewisse Themen. Nur so kann man wachsen und weiser werden. Denn schlussendlich sollte man viel hinterfragen, anstatt die Wahrheit anzunehmen, die gewisse Firmen einem verkaufen möchten.

Was haltet ihr denn vom Zusammenschluss der Firmen? Seid ihr genauso geschockt und enttäuscht? Welche Konsequenzen hat dies auf euer weiteres Kaufverhalten? 

*Werbung ohne Entgeld durch das Berichten über die Marken. Ich erhalte für das Schreiben über die Marken keinerlei Geld und stehe auch in keiner Form der Zusammenarbeit zu den oben genannten Firmen.

2 comments:

  1. Leider haben sich Logocos wie damals der Bodyshop entschlossen, ihre Prinzipien für schnöden Mammon über Bord zu werfen. Ich werde jedenfalls KEINE Logocos Produkte mehr kaufen,da der Profit ja schlussendlich L'Oreal & Nestle zu Gute kommen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo :) Ja ich habe auch gelesen, dass die Verkäufe seit dem The Body Shop von L'oreal übernommen wurde, schlecht liefen. Deshalb ist er mittlerweile ich glaube an eine brasilianische Firma weiterverkauft worden... Ich hoffe, dass Logona und Sante die einzigen Firmen sind, die übernommen werden von irgendwelchen Grosskonzernen. Das mit dem Nicht-Nachkaufen ist auf jeden Fall schon ein Schritt in die richtige Richtung, denn somit setzt man ein Statement und boykottiert diese Firmen. Mittlerweile werfen ja sogar Händler die Produkte aus ihrem Sortiment - ein weiterer guter Schritt! Leider wissen ja gerade die neuen Naturkosmetik-Käufer nicht, dass sie mit ihrem Kauf L'oreal und Nestle unterstützen.

      Delete